Konzert in den Mai mit dem Leonhardi-Ensemble

kurzer Konzertmitschnitt nit Corinna Schröder als Solistin.

Das Leonhardi-Ensemble hat zum Auftakt in den Wonnemonat ein tolles Programm zusammengestellt.
Am Samstag, den 4. Mai sowie Sonntag, den 5. Mai fand es im Pfarrsaal Höhenkirchen statt. Es war ein gelungenes Konzert mit abwechslungsreichen Liedern des Chors von u.a. Pierre Passereau, Claudio Monteverdi, Anton Bruckner, Claude Debussy und Thomas Tallis sowie einem Orchesterteil mit Werken von Mozart, Sibelius, Vivaldi und Warlock.

Musik verbindet – der Kinderchor des Leonhardi-Ensembles singt im Seniorenheim

Am Sonntag, den 14. April ging es im Seniorenheim unter der Leitung von Regina Kätzlmeier auf eine musikalische Reise nach Afrika und in den Urwald. Die jungen Sängerinnen und Sänger des Kinderchors präsentierten den Seniorinnen, Senioren und anderen Gästen ein erfrischendes Programm und erfreuten mit Liedern aus Simbabwe oder Ghana und mit bekannten Songs wie „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch, „The Lion sleeps Tonight“ oder „Der Löwe lacht“. Dieser rundum gelungene Nachmittag war eine große Freude für Alt und Jung.
(Text und Fotos: Claudia Bruckmann)

Auftakt zu den Konzerten – es wird geprobt.

In diesem Jahr feiert das Leonhardi-Ensemble seinen 40. Geburtstag. Aus diesem Anlass gibt es gleich zwei schöne Konzerte. Das erste findet am 4./5. Mai im Pfarrsaal Höhenkirchen statt – mit einem A Cappella-Konzert des Chors und einem Orchesterkonzert mit Werken von Mozart, Sibelius, Vivaldi und Warlock. Das große Jubiläumskonzert mit Chor und Orchester folgt am 26./27. Oktober in der renovierten Mehrzweckhalle in Höhenkirchen. Dann stehen „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy und die Schauspielmusik zu Peer Gynt von Edvard Grieg mit Balletteinlagen der „Dance Company“ aus Höhenkirchen auf dem Programm. Zur Vorbereitung der Konzerte hat das Große Orchester unter seinem musikalischen Leiter Germán Moreno López das erste Februar-Wochenende in der Benediktinerabtei Niederaltaich verbracht. Nicht zu kurz gekommen ist auch das gesellige Beisammensein der Orchestermusizierenden zum Ausklang harmonischer Probentage.
Die Chorsänger und -sängerinnen andererseits trafen sich Mitte Februar zu einem Probenwochenende im Kloster Baumburg an der Alz. In stilvollem und vom Alltagstrubel abgeschiedenem Ambiente wurden die abwechslungsreichen Stücke für das Maikonzert einstudiert: Chorlieder von u.a. Pierre Passereau, Claudio Monteverdi, Anton Bruckner, Claude Debussy und Edward Elgar. Trotz intensiver Proben fast rund um die Uhr gab es auch dort jede Menge Gelegenheiten zum Austausch untereinander bei hervorragender Verpflegung durch das nette „Baumburg-Team“.